Angebote zu "Sabine" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Geyer, Sabine: Computerspiele, Gewalt und Terro...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07/2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Computerspiele, Gewalt und Terror Management, Titelzusatz: Grundlagen, Theorie, Praxis, Autor: Geyer, Sabine, Verlag: AV Akademikerverlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Sozialwissenschaften allgemein, Seiten: 116, Informationen: Paperback, Gewicht: 190 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Geyer, Markus: Herrn Absonders Welt
3,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.04.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Herrn Absonders Welt, Titelzusatz: Ein Dialog im Nachklang, Autor: Geyer, Markus // Geyer, Sabine, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Rubrik: Belletristik // Lyrik, Dramatik, Essays, Seiten: 60, Informationen: Paperback, Gewicht: 93 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Computerspiele, Gewalt und Terror Management
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Wenn Jugendliche durch extrem gewalttätiges Verhalten auffallen, ist die Ursache oft auffallend schnell gefunden: Gewaltdarstellung in den Medien. Aber gibt es für dieses Argument eine empirische Grundlage? Auf welchen Fakten basiert die Annahme, die Präsentation gewaltsamer Inhalte in unterschiedlichen Medien könne einen derartigen Einfluss auf Heranwachsende ausüben? In welcher Art und Weise kann ein solcher Einfluss tatsächlich entstehen? Sabine Geyer greift mit diesem Buch ein Thema auf, das in den vergan genen Jahren nichts an Aktualität und Brisanz verloren hat. Ihre fun dierte empirische Untersuchung ist insbesondere auf das Medium Computerspiel und dessen Auswirkungen auf jugendliche Spieler fokus siert. Dabei bezieht die Autorin die Terror Management Theorie in ihre Analyse mit ein: Machen gewalthaltige Computerspiele den Jugend lichen ihre eigene Sterblichkeit bewusst? Wenn ja, wie gehen sie damit um bzw. welchen Einfluss übt dieser Aspekt auf das Bestrafungsver halten der Spielerinnen und Spieler aus?

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
After Euphoria
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

“After Euphoria” is a collection of Jeff Derksen's writings on art, architecture, and globalism. The selected essays in this book focus on artistic practices and modes of cultural critique that aim their questions, research, and propositions at neoliberalism’s alliance of the economy, affect, and the present. “After Euphoria” includes essays on the work of Rem Koolhaas, Brian Jungen, Sam Durant, Andrea Geyer, Jin-me Yoon, Ken Lum, Ron Terada, Stan Douglas, Sabine Bitter/Helmut Weber, and Alfredo Jaar. * * Jeff Dersken is a writer, poet, and critic based in Vancouver and Vienna. His on-going research investigates the effect of globalization on the production and experience of culture. Derksen’s critical writing has appeared in "Springerin," "Archis," "Open Letter," "Camera Austria," "C Magazine," and "Hunch." He is the editor of the literary journal West Coast Line and is a founding member of Vancouver's writer-run center, The Kootenay School of Writing. * * The book is part of the Documents series, dedicated to critical writings and co-published with Les presses du réel and Emily Carr University Press.

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Der imaginierte Garten
76,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Formen der Erinnerung, Band 9 Die Gartenkunst erlangt im 18. Jahrhundert als Experimentierfeld f¿r 'Natur' und Modell f¿r eine ideale Ordnung eine neue Position innerhalb der K¿nste. Die Beitr¿ beleuchten den Zusammenhang zwischen Garten und modernen Wissenschaften. Die Gartenkunst erlangt im 18. Jahrhundert innerhalb der K¿nste eine neue Position: Der Garten wird f¿r die verschiedensten Wissenschaften zum Experimentierfeld f¿r 'Natur' und zum Modell f¿r eine ideale Ordnung. Die Beitr¿ beleuchten den Zusammenhang zwischen Garten und modernen Wissenschaften. Inhalt Harald Tausch: Locke, Addison, Hume und die Imagination des Gartens Michael Gamper: Zwischen allegorischer Entzifferung und Schw¿erei. Imagination und Bedeutungsproduktion im deutschen Gartendiskurs des 18. Jahrhunderts Marcus Sandl: Landeskultivierung und Raumkoordination. 'Landschaft' im Spannungsfeld von 'Policey' und 'Oeconomie' J¿rn Garber: 'Arkadien' im Blickfeld der Aufkl¿ngsethnologie. Anmerkungen zu Georg Forsters Tahiti-Schilderung Sabine M. Schneider: Komplexere Ordnung. Die Dynamisierung der Natur im naturkundlichen Diskurs bei Buffon Johanna Geyer-Kordesch: 'Plants were Bodies, ever Organised'. Das Vexierspiel des Lebendigen Michael Niedermeier: N¿tzlichkeit und Mysterien der Mutter Natur. P¿gogische G¿en der Philanthropen Reinhard Kr¿ger: Vaux-le-Vicomte, Versailles und die unendlicheelt im absolutistischen Frankreich oder: inszenierte Natur als Fortsetzung der Politik mit gartenbautechnischen Mitteln Ulf K¿ster: ¿erlegungen zu Joseph Addisons Essay vom 25. Juni 1712 im 'Spectator' und Thomas Gainsboroughs Gem¿e 'Mr. and Mrs. Andrews' Ute Klostermann: Von der Ruine im Landschaftsgarten zur Ruine der Landschaft Jutta Heinz: 'Ein Park, der blosse einfache Natur ist'. Zu einigen Parallelen von Gartenkunst und Romantheorie im 18. Jahrhundert. Die Herausgeber Dr. G¿nter Oesterle ist Professor f¿r Neuere deutsche Literatur an der Universit¿Gie¿n. Dr. Harald Tausch ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut f¿r Neuere deutsche Literatur der Universit¿Gie¿n.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Sprache(n) in der Wissensgesellschaft
110,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff der Wissensgesellschaft bündelt grundsätzliche Fragen und Herausforderungen, die sich im Umfeld der menschlichen Informations- und Wissensverarbeitung für unsere 'postindustrielle' Zeit ergeben. Sprache und Sprachen stehen hierzu in einer dreifachen Beziehung: als primärer Gegenstand der Wissensverarbeitung bei Erwerb und Nutzung muttersprachlicher und fremdsprachlicher Kompetenzen, als Kompetenzvoraussetzung der menschlichen Wissensverarbeitung in allen Wissensbereichen sowie als Werkzeug im Rahmen sprachtechnologischer Lösungen der Wissensverarbeitung. Mit den Themenschwerpunkten Mehrsprachigkeit, Modellierung und Repräsentation von Wissen sowie Sprache und Neue Medien dokumentiert der Band die gegenwärtige Auseinandersetzung der Angewandten Linguistik mit den Herausforderungen der Wissensgesellschaft. Aus dem Inhalt: Sabine Braun/Kurt Kohn: Einleitung - Nigel Reeves: Measuring Language Performance in the Knowledge Economy: The Challenge of Aligning UK and European Language Proficiency Scales - Barbara Seidlhofer: Englisch als Lingua Franca und seine Rolle in der internationalen Wissensvermittlung. Ein Aufruf zur Selbstbehauptung - Margarete Ott: Mehrsprachigkeit fordern und fördern - Wilhelm Griesshaber: Sprache im zweitsprachlichen Mathematikunterricht. Verbale und non-verbale Verfahren bei der Vermittlung mathematischen Wissens - Klaus Geyer: Betriebliche Sprachplanung im Kontext innerer und äusserer Mehrsprachigkeit - am Beispiel einer deutschen Grosswerft - Bernd Meyer: Zweisprachigkeit als kommunikative Ressource im Krankenhaus: Stand der Dinge und Entwicklungsmöglichkeiten - Stephan Schlickau: Dimensionen interkultureller Kommunikation: Praxis - Analyse - Kompetenzförderung - Michelle F. Ramos-Pellicia: ?De dóndi vieni? (e) raising in Lorain Puerto Rican Spanish: Maintenance or Convergence? - Birte Lönneker: Weltwissen in Textannotationen mit Konzeptframes: Modell, Methode, Resultate - Klaus Schubert: Rekombinationstexte und Wissensatome - Young-Yin Kim: Kultursysteme als Wissenssysteme: Kulturelle Konstellationen in Texten und Translation - Heidrun Gerzymisch-Arbogast/Martin Will: Kulturtransfer oder 'Voice-Over': Informationsstrukturen im gedolmetschten Diskurs - Paul Georg Meyer: Kommunikation von Erkenntnis in Wissenschaftstexten: die Rolle der morphosyntaktischen Oberfläche - Annely Rothkegel/Claudia Villinger: Modellierung von Risikowissen und multilinguale Textproduktion

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Geist und Leben 3/2015
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zeiträume offen zu halten für die 'Gutheissung der Welt' (J. Pieper), das verspricht der Rhythmus des Kirchenjahres. In den Sommermonaten widmet sich G & L alten und neuen Fragen des Verhältnisses von Kirche und Welt und schaut dabei besonders auf bekannte und unbekanntere Gestalten des geistlichen Lebens und ihre Anregungen für heutiges Christsein. Nachfolge: Die Beiträge reichen von Simone Weil (Cornelius Roth) und Hugo Ball (Reto Friedmann) im 20. Jahrhundert, über Maria von Oignies im Hochmittelalter (Iris Geyer), zurück zu Johannes Cassian (Gabriele Ziegler) in die Zeit der Wüstenväter. In der Jungen Theologie fragt Thomas Fries nach Anregungen für die eucharistische Spiritualität im Werk Augustins'. Reflexion: In Gender und Spiritualität bietet Sabine Pemsel-Maier Überblick und fundierte Diskussionsgrundlage zu einem aktuellen und komplexen Thema. Mit 'Philosoph und Christ' geht Franz Prammer dem denkerischen Weg des vor 10 Jahren verstorbenen Paul Ricoeur nach. Joachim Kittel beleuchtet 'Diakonische Spiritualität' als Grundgestalt geistlichen Lebens. 'Fortschreibungen mystischer Poesie' bei Christian Lehnert und Andreas Knapp untersucht Georg Langenhorst. Lektüre: Einen sehr persönlichen Einblick in seinen Briefwechsel mit Thomas Merton und Louis Massignon gibt Herbert Mason im Essay 'Freundschaft im Angesicht des Friedens'. Schliesslich regen die vorgestellten Bücher vielleicht zu der einen oder anderen Urlaubslektüre an: Paul Zahner OFM stellt die Reihe Franziskanische Akzente vor, die seit 2013 im Echter Verlag erscheint; weitere Titel zu Themen wie Geistlicher Begleitung, freikirchlicher Spiritualität u.a. stellen verschiedene Autor(inn)en in den Buchbesprechungen vor.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Der imaginierte Garten
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Formen der Erinnerung, Band 9 Die Gartenkunst erlangt im 18. Jahrhundert als Experimentierfeld f¿r 'Natur' und Modell f¿r eine ideale Ordnung eine neue Position innerhalb der K¿nste. Die Beitr¿ beleuchten den Zusammenhang zwischen Garten und modernen Wissenschaften. Die Gartenkunst erlangt im 18. Jahrhundert innerhalb der K¿nste eine neue Position: Der Garten wird f¿r die verschiedensten Wissenschaften zum Experimentierfeld f¿r 'Natur' und zum Modell f¿r eine ideale Ordnung. Die Beitr¿ beleuchten den Zusammenhang zwischen Garten und modernen Wissenschaften. Inhalt Harald Tausch: Locke, Addison, Hume und die Imagination des Gartens Michael Gamper: Zwischen allegorischer Entzifferung und Schw¿erei. Imagination und Bedeutungsproduktion im deutschen Gartendiskurs des 18. Jahrhunderts Marcus Sandl: Landeskultivierung und Raumkoordination. 'Landschaft' im Spannungsfeld von 'Policey' und 'Oeconomie' J¿rn Garber: 'Arkadien' im Blickfeld der Aufkl¿ngsethnologie. Anmerkungen zu Georg Forsters Tahiti-Schilderung Sabine M. Schneider: Komplexere Ordnung. Die Dynamisierung der Natur im naturkundlichen Diskurs bei Buffon Johanna Geyer-Kordesch: 'Plants were Bodies, ever Organised'. Das Vexierspiel des Lebendigen Michael Niedermeier: N¿tzlichkeit und Mysterien der Mutter Natur. P¿gogische G¿en der Philanthropen Reinhard Kr¿ger: Vaux-le-Vicomte, Versailles und die unendlicheelt im absolutistischen Frankreich oder: inszenierte Natur als Fortsetzung der Politik mit gartenbautechnischen Mitteln Ulf K¿ster: ¿erlegungen zu Joseph Addisons Essay vom 25. Juni 1712 im 'Spectator' und Thomas Gainsboroughs Gem¿e 'Mr. and Mrs. Andrews' Ute Klostermann: Von der Ruine im Landschaftsgarten zur Ruine der Landschaft Jutta Heinz: 'Ein Park, der blosse einfache Natur ist'. Zu einigen Parallelen von Gartenkunst und Romantheorie im 18. Jahrhundert. Die Herausgeber Dr. G¿nter Oesterle ist Professor f¿r Neuere deutsche Literatur an der Universit¿Gie¿n. Dr. Harald Tausch ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut f¿r Neuere deutsche Literatur der Universit¿Gie¿n.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Sprache(n) in der Wissensgesellschaft
71,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Begriff der Wissensgesellschaft bündelt grundsätzliche Fragen und Herausforderungen, die sich im Umfeld der menschlichen Informations- und Wissensverarbeitung für unsere 'postindustrielle' Zeit ergeben. Sprache und Sprachen stehen hierzu in einer dreifachen Beziehung: als primärer Gegenstand der Wissensverarbeitung bei Erwerb und Nutzung muttersprachlicher und fremdsprachlicher Kompetenzen, als Kompetenzvoraussetzung der menschlichen Wissensverarbeitung in allen Wissensbereichen sowie als Werkzeug im Rahmen sprachtechnologischer Lösungen der Wissensverarbeitung. Mit den Themenschwerpunkten Mehrsprachigkeit, Modellierung und Repräsentation von Wissen sowie Sprache und Neue Medien dokumentiert der Band die gegenwärtige Auseinandersetzung der Angewandten Linguistik mit den Herausforderungen der Wissensgesellschaft. Aus dem Inhalt: Sabine Braun/Kurt Kohn: Einleitung - Nigel Reeves: Measuring Language Performance in the Knowledge Economy: The Challenge of Aligning UK and European Language Proficiency Scales - Barbara Seidlhofer: Englisch als Lingua Franca und seine Rolle in der internationalen Wissensvermittlung. Ein Aufruf zur Selbstbehauptung - Margarete Ott: Mehrsprachigkeit fordern und fördern - Wilhelm Grießhaber: Sprache im zweitsprachlichen Mathematikunterricht. Verbale und non-verbale Verfahren bei der Vermittlung mathematischen Wissens - Klaus Geyer: Betriebliche Sprachplanung im Kontext innerer und äußerer Mehrsprachigkeit - am Beispiel einer deutschen Großwerft - Bernd Meyer: Zweisprachigkeit als kommunikative Ressource im Krankenhaus: Stand der Dinge und Entwicklungsmöglichkeiten - Stephan Schlickau: Dimensionen interkultureller Kommunikation: Praxis - Analyse - Kompetenzförderung - Michelle F. Ramos-Pellicia: ?De dóndi vieni? (e) raising in Lorain Puerto Rican Spanish: Maintenance or Convergence? - Birte Lönneker: Weltwissen in Textannotationen mit Konzeptframes: Modell, Methode, Resultate - Klaus Schubert: Rekombinationstexte und Wissensatome - Young-Yin Kim: Kultursysteme als Wissenssysteme: Kulturelle Konstellationen in Texten und Translation - Heidrun Gerzymisch-Arbogast/Martin Will: Kulturtransfer oder 'Voice-Over': Informationsstrukturen im gedolmetschten Diskurs - Paul Georg Meyer: Kommunikation von Erkenntnis in Wissenschaftstexten: die Rolle der morphosyntaktischen Oberfläche - Annely Rothkegel/Claudia Villinger: Modellierung von Risikowissen und multilinguale Textproduktion

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot