Angebote zu "Iris" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Geist und Leben 3/2015
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zeiträume offen zu halten für die 'Gutheissung der Welt' (J. Pieper), das verspricht der Rhythmus des Kirchenjahres. In den Sommermonaten widmet sich G & L alten und neuen Fragen des Verhältnisses von Kirche und Welt und schaut dabei besonders auf bekannte und unbekanntere Gestalten des geistlichen Lebens und ihre Anregungen für heutiges Christsein. Nachfolge: Die Beiträge reichen von Simone Weil (Cornelius Roth) und Hugo Ball (Reto Friedmann) im 20. Jahrhundert, über Maria von Oignies im Hochmittelalter (Iris Geyer), zurück zu Johannes Cassian (Gabriele Ziegler) in die Zeit der Wüstenväter. In der Jungen Theologie fragt Thomas Fries nach Anregungen für die eucharistische Spiritualität im Werk Augustins'. Reflexion: In Gender und Spiritualität bietet Sabine Pemsel-Maier Überblick und fundierte Diskussionsgrundlage zu einem aktuellen und komplexen Thema. Mit 'Philosoph und Christ' geht Franz Prammer dem denkerischen Weg des vor 10 Jahren verstorbenen Paul Ricoeur nach. Joachim Kittel beleuchtet 'Diakonische Spiritualität' als Grundgestalt geistlichen Lebens. 'Fortschreibungen mystischer Poesie' bei Christian Lehnert und Andreas Knapp untersucht Georg Langenhorst. Lektüre: Einen sehr persönlichen Einblick in seinen Briefwechsel mit Thomas Merton und Louis Massignon gibt Herbert Mason im Essay 'Freundschaft im Angesicht des Friedens'. Schliesslich regen die vorgestellten Bücher vielleicht zu der einen oder anderen Urlaubslektüre an: Paul Zahner OFM stellt die Reihe Franziskanische Akzente vor, die seit 2013 im Echter Verlag erscheint; weitere Titel zu Themen wie Geistlicher Begleitung, freikirchlicher Spiritualität u.a. stellen verschiedene Autor(inn)en in den Buchbesprechungen vor.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Geyer, I: Morgen ist Familiengottesdienst
6,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Morgen ist Familiengottesdienst – für manche ein guter Grund, in die Kirche zu gehen. Andere schreckt diese Ansage eher ab. So soll es nicht sein, finden Iris Geyer und Maike Schmauß. Familiengottesdienst, das ist etwas für die ganze Gemeinde, für Jung und Alt, für Familien und für Alleinstehende. Die vorliegenden Gottesdienste zu Passionszeit, Ostermontag, Muttertag, Erntedank u.a. sind Gottesdienste ohne die herkömmliche 20-Minuten-Predigt, aber mit einer klaren Botschaft. Sie kommen ohne die übliche Liturgie aus, jedoch nicht ohne das Erleben der biblischen Geschichten, die in das eigene Leben zu übersetzen sind, auch nicht ohne eine Kurzpredigt, eine sich anschließende Zeit der Stille und Meditation, dem Vaterunser und dem Segenskreis. Die Gottesdienste sind zum Miterleben und Mitgestalten gedacht – für alle, nicht nur für Kinder. Da sie nicht konfessionell gebunden sind, können sie komplett und ohne zeitraubende Vorbereitungen in die Praxis übernommen werden. Für die Durchführung sind nur wenige Materialien notwendig.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Geist und Leben 3/2015
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeiträume offen zu halten für die 'Gutheißung der Welt' (J. Pieper), das verspricht der Rhythmus des Kirchenjahres. In den Sommermonaten widmet sich G & L alten und neuen Fragen des Verhältnisses von Kirche und Welt und schaut dabei besonders auf bekannte und unbekanntere Gestalten des geistlichen Lebens und ihre Anregungen für heutiges Christsein. Nachfolge: Die Beiträge reichen von Simone Weil (Cornelius Roth) und Hugo Ball (Reto Friedmann) im 20. Jahrhundert, über Maria von Oignies im Hochmittelalter (Iris Geyer), zurück zu Johannes Cassian (Gabriele Ziegler) in die Zeit der Wüstenväter. In der Jungen Theologie fragt Thomas Fries nach Anregungen für die eucharistische Spiritualität im Werk Augustins'. Reflexion: In Gender und Spiritualität bietet Sabine Pemsel-Maier Überblick und fundierte Diskussionsgrundlage zu einem aktuellen und komplexen Thema. Mit 'Philosoph und Christ' geht Franz Prammer dem denkerischen Weg des vor 10 Jahren verstorbenen Paul Ricoeur nach. Joachim Kittel beleuchtet 'Diakonische Spiritualität' als Grundgestalt geistlichen Lebens. 'Fortschreibungen mystischer Poesie' bei Christian Lehnert und Andreas Knapp untersucht Georg Langenhorst. Lektüre: Einen sehr persönlichen Einblick in seinen Briefwechsel mit Thomas Merton und Louis Massignon gibt Herbert Mason im Essay 'Freundschaft im Angesicht des Friedens'. Schließlich regen die vorgestellten Bücher vielleicht zu der einen oder anderen Urlaubslektüre an: Paul Zahner OFM stellt die Reihe Franziskanische Akzente vor, die seit 2013 im Echter Verlag erscheint; weitere Titel zu Themen wie Geistlicher Begleitung, freikirchlicher Spiritualität u.a. stellen verschiedene Autor(inn)en in den Buchbesprechungen vor.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe